Edible Growth, der 3D-Lebensmitteldrucker für mikronährstoffreiche Törtchen

Edible Growth, der 3D-Lebensmitteldrucker für mikronährstoffreiche Törtchen

Chloe Rutzerveld, eine Studentin von der niederländischen Universität Eindhoven hat mit dem Edible Growth einen 3D-Lebensmitteldrucker entwickelt, mit dem sich noch wachsendes, mikronährstoffreiches Gebäck drucken lässt, ohne dass dabei Lebensmittelabfälle entstehen.

Die Idee klingt einfach: Der 3D-Drucker druckt zunächst die Grundform des Gebäcks aus Hefe, Samen und Sporen. Danach setzen Fotosynthese und Fermentierung fünf Tage lang natürliche Prozesse in Gang, bis kleine Pilze und Pflanzen über den Gebäckrand herausragen. Je länger das Gebäck „reift“, desto besser ist der wachsende Inhalt erkannbar und desto aromatischer und intensiver wird der Geschmack. Der Drucker druckt eine kohlenhydrathaltige Kugel und einen essbaren Nährboden, der Samen, Sporen und Hefe enthält, welche von einer Membran getrennt werden, um Kontaminationen zu verhindern. Die Erfinderin möchte die 3D-Lebensmitteldrucktechnik auf sinnvolle Weise nutzen, um die gesamte Kette der Lebensmittelproduktion umweltschonend zu verkürzen und eine gesunde Alternative zu den bisher mit 3D-Druckern produzierten Lebensmitteln wie Schokolade, Süßigkeiten oder auch Pizza bieten.

Read and see more:
Chloe Rutzerveld. Food and Concept Design. Website http://www.chloerutzerveld.com/edible-growth-2014/ and https://www.3d-grenzenlos.de/magazin/3d-drucker/edible-growth-3d-lebensmitteldrucker-2763643/

Querverweis:
Students4Kids. Food revolution 5.0.

Leave a Reply