Immunabwehr bei Bakterien als Vorbild für die Erfindung der universell einsetzbaren Gen-Schere CRISPR-Cas9

Immunabwehr bei Bakterien als Vorbild für die Erfindung der universell einsetzbaren Gen-Schere CRISPR-Cas9

Die molekularen Gen-Schere, das CRISPR-Cas9- Verfahren, bezeichnet das Wissenschaftsmagazin Science im Dezember – Ranking  als den wissenschaftlichen Durchbruch des Jahres 2015. Einiges spricht dafür, dass mit CRISPR-Cas9 nicht nur ein weiteres spezialisiertes Werkzeug zur Genveränderung gefunden ist, sondern als einer Art universellen Technologie tatsächlich ein Quantensprung bei der Reparatur und Neukombination von DNA-Teilen gelingt. Die Genschere hat sich seit ihrer Entwicklung im Jahr 2012 im Einsatz bei Mikroben über Pflanzen bis zu Tieren gleichermaßen universell bewährt, ist einfach zu handhaben, präziser, zeitsparender und auch sonst preiswerter als ihre Vorläufer.

CRISPR-Cas9 ahmt das Verhalten von Bakterien nach, sich gegen angreifende Viren wirksam zur Wehr zu setzen, in dem sie die feindliche DNA mit Hilfe von eigenen Genabschnitten, den Clustered Regularly Interspaced Short Palindromic Repeats – kurz CRISPR – erkennen und zerstückeln.

Read and see more:
J. Travis. Breakthrough of the Year: CRISPR makes the cut CRISPR genome-editing technology shows its power. Science.  DOI: 10.1126/science.aad7554. Schnellzugang über http://www.sciencemag.org/content/350/6267/1456.full.pdf

Leave a Reply