Smartphone-Diagnostik von Atemwegs- und Lungenerkrankungen für Entwicklungsländer – eine perspektivreiche Entwicklung aus dem Talente-Center der Johns Hopkins Universität

Smartphone-Diagnostik von Atemwegs- und Lungenerkrankungen für Entwicklungsländer – eine perspektivreiche Entwicklung aus dem Talente-Center der Johns Hopkins Universität

Im Feld der studentischen Erfindungen für die Entwicklungshilfe gewinnt ein Smartphone-basiertes Diagnostik-Tool derzeit weltweite Aufmerksamkeit.

Die Erfindung: Ein preisgünstiges Spirometer zur Untersuchung des Volumens von eingeatmeter oder ausgeatmeter Luft gepaart mit einer selbst entwickelten Smartphone-App, die alle ermittelten Werte analysiert. Die Erfindung hilft überall dort, wo herkömmliche Spirometer-Geräte aus Kostengründen nicht verfügbar sind: beim Monitoring von Asthma, chronischer Bronchitis, restriktiver und obstruktiver Lungenerkrankung sowie beim Lungenemphysem.

Die damals 15-jährige Erfinderin dieser $35-Smartphone-Diagnostik, Maya Varma, wird im Talente-Center der Johns Hopkins-Universität (CTY) gefördert. 2014 ermöglichte ihr ein vom CTY gestiftetes Preisgeld und die fachliche Hilfestellung eines CTY-Mentors, Ideen auszuführen, die ihr in der High-School eingefallen sind.

Maya Varma ist inzwischen mit dem Intel Science Talent Search 2016, einer Art Jugendnobelpreis, prämiert worden.

Die Weltbank zählt das Smartphone-Spirometer im Weltentwicklungsbericht 2016 zu den beispielgebenden Erfindungen für die Entwicklungshilfe.

Read more:

Five CTYers Take Top Prizes at 2016 Intel Science Talent Search. Blog abrufbar unter http://cty.jhu.edu/about/Awesome%20CTYers/five-ctyers-take-top-prizes-at-2016-intel-science-talent-search

World Development Report 2016. Enabling Digital Development. Six digital technologies to watch. Box 6.1., S. 329. http://www-wds.worldbank.org/external/default/WDSContentServer/WDSP/IB/2016/01/13/090224b08405ea05/2_0/additional/310436360_201602630200216.pdf

 

Leave a Reply