Tablets in der Sekundärprävention – eine studentische Initiative nicht nur für Kids

Tablets in der Sekundärprävention – eine studentische Initiative nicht nur für Kids

Studenten aus Stanford haben 2012 im turbulenten Alltag des Narayana-Krankenhauses in Südindien die praktikable Idee entwickelt, Patienten und ihre Angehörigen mittels Tablets zu unterstützen, die Phase nach schweren Herz-Operationen und nach Entbindungen besser zu bewältigen. Diese Tablets enthalten einen Mix-Match aus interaktiven Computerlernspielen zu Erkrankungen, Videos über Pflegetechniken sowie Tipps zur Ernährung und Hygiene im häuslichen Umfeld in ländlich abgelegenen Gebieten. Die Lehrfilme sind im Stil der in Indien sehr beliebten Kinoromanzen gestaltet und knüpfen so an angenehme, bewährte Lebensgewohnheiten an. Mit Hilfe der Tablets, die die Patienten mit nach Hause nehmen durften, ist die Zahl der Rückkehrfälle in die Klinik nach Operationen auch am offenen Herzen um bis zu einem Drittel gesunken. Inzwischen ist aus der studentischen Hilfsaktion die international vernetzte Non-Profit-Organisation NooraHealth gewachsen. Diese bietet Trainingsprogramme für Patienten mit Herzinsuffizienz, Alzheimer, Diabetes und Lungenentzündungen sowie für Mütter kurz nach der Entbindung etc. an. NooraHealth gehört mittlerweile zu den 50 innovativsten Unternehmen im Jahr 2016 (bei fastcompany.com).

Read and see more:
NooraHealth Website: http://www.noorahealth.org/
Film: https://www.youtube.com/watch?v=YklmFtaT9eY
FastCompany: http://www.fastcompany.com/most-innovative-companies

Leave a Reply