Studierende als Erfinder für die Entwicklungshilfe

Studierende als Erfinder für die Entwicklungshilfe

Studierende sind auch erfolgreiche Erfinder von Hilfsmitteln, die in der Entwicklungshilfe Anwendung finden können. Jüngstes Beispiel ist die Entwicklung des Scipio – Sensors, einen allgemeinverständlichen Indikator für trinkbares Wasser. Seine Erfinder, ein Team von Studierenden an der Bremer Universität, sind mit dem 1. Preis des International Contest of Application in Nano-micro Technology (iCan), einer Art Weltmeisterschaft in der Mikrosystemtechnik, ausgezeichnet worden.
Impulse, die Studierende ermutigen, vergleichbar ihr kreatives Potential zur intelligenten Lösung globaler Probleme einzusetzen, sind noch viel zu wenig vorhanden und auch viel zu wenig in der Öffentlichkeit be- und anerkannt.

Leave a Reply