Garden in a bag

Garden in a bag

Mikrogärten sind preiswert und eine Option auch, aber nicht nur, für die gesunde Selbstversorgung und für eine dauerhafte Beschäftigung in städtischen Elendsviertel.
Die Idee ist einfach, ein leerer Sack wird anteilig mit Erde und Humus gefüllt und an einigen Stellen durchlöchert. Dann werden Pflanzensamen oder Stecklinge eingebracht und gegossen. So lässt sich Gemüse auch auf engsten Raum selbst ernten.
Das Konzept der Mikrogärten findet auch in Afrika zunehmend Akzeptanz.
Schulen in Afrika versorgen auf diese Art Kinder mit selbstangebauten Lebensmitteln und auch Stadtentwicklungsvorhaben beziehen die Idee des vertikalen Gartens mit ein.

Read and see more:

Garden in an bag. https://www.youtube.com/watch?v=x4e48SdJT4M und
http://www.eugolearning.org/de/learning/outcomes/garten-im-sack-sackgarten
Mikrogärten. http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/2012/sackgaerten-100.html

Leave a Reply