Food Revolution 5.0 - Gestaltung für die Gesellschaft von morgen

Food Revolution 5.0 – Gestaltung für die Gesellschaft von morgen

30 junge Designer aus aller Welt stellen jetzt im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe ihre Entwürfe zum Thema Ernährungssicherung von morgen vor. Sowohl die Akteure der Lebensmittelerzeugung als auch die der Lebensmittelversorgung stoßen überall auf der Welt an ihre Grenzen, so die Ausstellungsmacher. Überernährung und Mangelernährung, gigantische Lebensmittelverluste aufgrund von Verschwendung und Fehllagerung bei immer knapper werdenden Ressourcen und einer Bevölkerungsexplosion gerade in vom Hunger bedrohten Ländern sind nur einige Symptome dafür, dass eine „Food Revolution” längst überfällig ist.

Die Entwürfe für die sogenannte Food Revolution 5.0 lassen keinen Bereich der menschlichen Nahrungskette aus. Die präsentierten Ideen um die Mikronährstoffversorgung zu erweitern sind dabei vielseitig. Es werden u.a. etwa eine Insektenfarm sowie Mehlwürmer-Kekse aus dem 3D-Drucker, Seetang-Tartar und Algensnacks, als auch Nano Foods und auf Blutanalysen via Smartphone basierende digital individualisierte Speisepläne vorgestellt.

Andere Visionen reichen in bislang Unvorstellbares: (Darm)Bakterien und Pilze, die verfaulte Speisen und Plastikmüll für den Verzehr recyceln, Algenzucht am Körper, die sich aus der menschlichen Atemluft speist, Minisensoren, die das menschliche Verdauungssystem optimieren und vieles mehr. Daneben finden sich Designvorschläge für Besteck und Lebensmittelbehältnisse, angepasst an durch Krankheit verminderte motorische Fähigkeiten oder in der Absicht designt, die Verzehrmengen „unbewusst” reduzieren zu können.

Read and see more:
Food Revolution 5.0 Gestaltung für die Gesellschaft von morgen
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg. Ausstellung vom 19. Mai – 29. Oktober 2017. Website: http://food.mkg-hamburg.de/
Die Ausstellung wird durch einen von Claudia Banz und Sabine Schulze herausgegebenen und im Verlag Kettler in Hamburg 2017 erschienenen Katalog begleitet. Das Cover ist ersichtlich unter: http://food.mkg-hamburg.de/katalog/

 

Leave a Reply