Der verborgene Hunger der Böden

Der verborgene Hunger der Böden

Der Mikronährstoffgehalt unserer Lebensmittel hängt entscheidend von der Beschaffenheit der Böden ab, da dieser für Pflanzen und Nutztiere gleichermaßen als Nahrungsgrundlage dient. Allerdings verschlechtert sich die Bodenbeschaffenheit rasant.

Eine 12 Länder-Studie zeigt jetzt mit Hilfe von Satellitenkarten:

  • Ca. 30 Prozent der globalen Landfläche und damit der Lebensraum von etwa 3,2 Milliarden Menschen sind von gravierender Bodendegradation betroffen.
  • Im Verlaufe der letzten 30 Jahre verkümmerten weltweit 33 Prozent des Weidelands, 25 Prozent der Ackerböden und 23 Prozent der Waldflächen.
  • Bodendegradierung kostet die Welt jährlich rund 300 Milliarden Euro
  • Mit 26 Prozent entfällt der größte Teil dieser weltweiten Gesamtkosten auf Länder südlich der Sahara.

Abb1-verborgene Hunger der Böden

Ein internationales Wissenschaftlerteam konstatiert, dass bislang die Böden als natürliche Ressource am wenigstens beachtet sind und fordert ein konsequentes Umdenken sowohl in den Entwicklungsländern als auch in den Industrienationen. Doch vor allem in den afrikanischen Ländern südlich der Sahara, darunter auch Sambia, sei die Bodendegradierung von Acker- und Weidenflächen ein lebensbedrohendes Problem und mitverantwortlich für Migration. Den Bauern fehlte es an Wissen und gesicherten Landnutzungsrechten sowie an  Anreizen für eine nachhaltige Bodennutzung. Die Studie enthält neben der Expertise zur Beschaffenheit Best Practice-Beispiele und Konzepte zum Erhalt und zur Regeneration der Bodenqualität.

Read more:
E. Nkonya, A. Mirzaev und J. v. Braun. Die weltweite Degradierung von Land und Böden Die Kosten und Konsequenzen für nachhaltige Entwicklungen Neue Forschung des Zentrums für Entwicklungsforschung (ZEF) der Universität Bonn und des International Food Policy Research Institute (IFPRI) Washington D.C. 2016. Zusammenfassung über www.zef.de/uploads/tx_zefnews/ELD-policy_brief_summary_deutsch_febr_2016.pdf und die Publikation

E. Nkonya, A. Mirzaev und J.v. Braun (Hrsg.): Economics of Land Degradation and Improvement – A Global Assessment for Sustainable Development, Springer-Verlag, Publ. 2016. Kostenloser Zugang unter: http://link.springer.com/book/10.1007/978-3-319-19168-3

Leave a Reply